Redakteur: admin

Erbsen - Fakten

Erbsen ist ein Ortsteil des Fleckens Adelebsen und gehört zum Landkreis Göttingen. Das Dorf mit seinen rund 400 Einwohnern liegt etwa 12 km westlich von Göttingen im südlichen Teil Niedersachsens.

Erbsen - Hintergrund

Seit wann der Ort Erbsen besteht, ist nicht bekannt. Die erste schriftliche Erwähnung ist aus der Zeit zwischen 826 und 876 in den Traditiones Corbeienses als Erpeshusen überliefert, die jedoch nur in einer Abschrift des 15. Jahrhunderts erhalten ist. Die Urkunden der Traditiones Corbeienses könnten sich auch auf eine Wüstung bei Driburg beziehen. Die nächstältere Erwähnung stammt aus dem Zeitraum 1015 bis 1036 und befindet sich in der Vita Meinwerci. 

Der Ortsname wird dort Erpessun geschrieben. Es handelt sich um einen der in der Region sehr häufigen Ortsnamen mit der schon früh zu -sen bzw. -sun verkürzten Endung -hausen und einem alten Personennamen Erp als Bestimmungswort.

Erbsen- Sonstiges

Eine Kirche in Erbsen wird 1446 erstmals erwähnt. Die heutige Pfarrkirche St. Vitus wurde auf dem Kirchberg, einem Bergsporn des Hopfenberges, südlich außerhalb des Ortes errichtet. Sie ist im Kern mittelalterlich, wurde aber im 17. Jahrhundert umgebaut und später erweitert. Das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Fachwerk-Pfarrhaus mit Nebengebäuden wurde 1795 auch auf dem Kirchberg angelegt.

Ehrenamtlicher Ortsbürgermeister ist Christof Schmidt. Sein Stellvertreter ist Dirk Mooslehner.

Mehr Orte: